© Neustockimages / istockphoto.com

Projekt Juniormeister

Laufzeit: jährliche Durchführung

Initiatoren: Landeshauptstadt Dresden und Handwerkskammer Dresden

Zielgruppe:     

handwerklich interessierte Schüler der Klassenstufe 8 und 9, die Interesse an einem Berufsweg im Handwerk haben.

Zielstellung des Projekts:

Projektziel ist die Herstellung eines eigenen „Junior-Meisterstücks“

Mit der Teilnahme am Projekt sollen:

  • das handwerkliche Geschick der Teilnehmer ausgebaut,
  • Kreativität und Eigeninitiative gefördert,
  • fachspezifisches Wissen in den gewählten Handwerksbereichen vermittelt und vertieft,
  • sowie Unterstützung bei der Berufswahlentscheidung gegeben werden.

Rahmenbedingungen

Interessierte Schülerinnen und Schüler bewerben sich bei der Handwerkskammer Dresden. Die Anzahl der Plätze ist begrenzt. Die Teilnahme am Projekt ist für die ausgewählten Schülerinnen und Schüler kostenfrei. Es fallen lediglich Fahrtkosten an. Während der Anwesenheit in den Räumen und Werkstätten der Handwerkskammer Dresden sind die Teilnehmer unfallversichert.

Wesentliche Inhalte des Projekts:

  • 1. Juniormeistercamp 1 (drei Tage)
    • Informationen zur Berufsausbildung im Handwerk
    • Ideenfindung für das Meisterstück
    • Auswahl der Mentoren
  • 2. Individuelles Fachmeister-Mentoring (ca. acht Termine)
    • Herstellen eines eigenen, thematisch selbstgewählten Juniormeisterstücks in einem Handwerksbereiche
  • 3. Juniormeistercamp 2 (zwei Präsenztage)
    • Trainieren von Präsentationstechniken
    • Erstellen Präsentationsmappe zum Meisterstück
    • Vorbereitung des Prüfungsgesprächs
  • 4. Abnahme und Präsentation der Juniormeister-(eine Veranstaltung)
    • Prüfungsgespräche
    • Präsentation der Meisterstücke
    • Übergabe der Schmuckurkunden

Förderprogramm:

Das Modellprojekt „Juniormeister“ wird von Handwerkskammer Dresden und dem Amt für Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Dresden finanziert.